SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

07.04.2017

Neues aus der französischen Partnerschaft Chennevières


Chennevières geht Partnerschaft mit Tukums/ Lettland ein

Anlässlich einer neuen Städtepartnerschaft zwischen Chennevières und Tukums - einem attraktiven Städtchen in Lettland - lud der Bürgermeister von Chennevières auch eine kleine Delegation aus Durmersheim ein.
So durften Bürgermeister Augustin, Andrea Bruder, Partnerschaftssekretärin für Frankreich und Hubert Ganz, Partnerschaftssekretär für England, Durmersheim vertreten.
 
Man hatte an diesem Wochenende, ganz im wörtlichen Sinn, ein volles Programm zu absolvieren. Nach dem freundlichen Empfang der drei Delegationen aus den Partnerstädten im Fort, aß man am Freitag gemeinsam zu Mittag. Danach unternahm eine Gruppe die  Besichtigung verschiedener Unternehmen im Industriegebiet von Chennevières.
 
Gegen Abend fand man sich zur Unterzeichnung der Charta im Standesamt von Chennevières ein. Eine wahrlich perfekt inszenierte Zeremonie. Es gab feierliche Reden vonseiten der Bürgermeister von Chennevières und Tukums und Gratulationen von deutscher und englischer Seite. Ehrengast war der lettische Generalkonsul, der dem Konsulat in Paris vorsitzt. Er hielt eine fulminante Ansprache in perfektem Französisch, die von seiner Assistentin für ihre anwesenden Landsleute in lettischer Sprache wiederholt wurde.

 

Die Krönung des ereignisreichen Tages bildete am Abend ein Galadiner in einer aufwendig geschmückten Festhalle. Das Bürgermeisteramt von Chennevières hat keine Kosten und Mühen gescheut. Alles war bis ins Detail von den charmanten Mitarbeiterinnen perfekt organisiert.
 
Kaum ausgeruht, lief das Programm am Samstag, 1. April  weiter. Mit einem historischen Bus ging es nach Paris, wo man bei einer Stadtrundfahrt die eindrucksvollen Monumentalbauten und Denkmäler aus der Nähe bewundern konnte. Auf jeden Fall wissen wir jetzt, dass sich auch die Franzosen an diesem Tag gerne Aprilscherze erlauben. Denn der pfiffige Chauffeur machte vor dem Eiffelturm darauf aufmerksam, dass er ein paar kräftige Männer zum Anschieben braucht, der Bus hätte ein kleines technisches Problem.
Natürlich stand sofort eine internationale Hilfstruppe zum Anschieben zur Verfügung, was den Busfahrer und die Fahrgäste köstlich amüsierte, denn der Bus sprang sofort an und konnte seine Fahrt fortsetzen. Na ja, der gute Wille zählt...
 


Kaum zurückgekehrt nach Chennevières lud man uns bereits um 17.30 Uhr zu einem "Spectacle Franco-Letton" in das Theater von Chennevières ein. Bei dieser Show wurden die Zuschauer für zwei Stunden in den Bann gezogen. Balett-Tänzerinnen und Musiker des ortsansässigen Konservatoriums, abwechselnd mit drei lettischen Musikerinnen überzeugten die anwesenden Gäste durch ihr Können. Ein Imagefilm über Tukums überzeugte die Zuschauer, dass diese beeindruckende Stadt sehr viel zu bieten hat. Am Ende begeisterte ein talentierter Tenor das Publikum, das mit Standing Ovations ihrer Begeisterung Ausdruck gab.
 
Auch dieser Abend fand in einem ganz besonderen Ambiente seinen Ausklang. Man lud zu einem "Diner à la Guinguette" ein, was auf Deutsch soviel wie "Taverne" heißt. Also das Speisen bei Musik und Tanz. Alles in allem hat  auch dieses Wochenende wieder einmal gezeigt, wie großzügig und gastfreundlich unsere französischen Freunde sind. Wir sind sicher, dass auch die  neu gegründete Partnerschaft zwischen den Städten Chennevières und Tukums unter einem guten Stern steht.  
 
Aller Abschied ist schwer!
Am Sonntag fuhren wir schweren Herzens mit dem ICE wieder vom Bahnhof Paris Est nach Karlsruhe zurück, aber nicht ohne uns zu versichern, dass wir uns auf ein Wiedersehen mit der Jumelage im Oktober freuen. Dann nämlich wird uns eine Wandergruppe besuchen, die gerne einmal eine kleine Tour im Schwarzwald unternehmen möchte.


Wir würden uns freuen, den einen oder anderen Mitbürger für unsere Städtepartnerschaft mit Chennevières zu gewinnen.

Vom 6. bis 8. Oktober ist der Besuch bei uns geplant. Interessierte Paare oder Familien, die gerne jemanden aufnehmen möchten, setzen sich bitte mit Andrea Bruder in Verbindung.

E-Mail: praesent-perfect@t-online.de oder Telefon: 07245/82003, geschäftlich 07245/916977.