SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

04.10.2017

Flüchtlingsunterbringung in Durmersheim

Arbeits- und Praktikumsplätze gesucht

Zurzeit befinden sich 183 geflüchtete Menschen in der Anschlussunterbringung der Gemeinde Durmersheim. 15 Personen müssen in diesem Jahr noch untergebracht werden um die festgelegte Aufnahmequote zu erfüllen.

Zwölf gemeindeeigene und angemietete Wohnungen und Häuser sind zur obdachlosen rechtlichen Unterbringung von Flüchtlingen in Betrieb.

Die meisten Bewohner der Unterkünfte besuchen einen verpflichtenden Integrationskurs, welcher primär die Vermittlung der deutschen Sprache zum Ziel hat. Die Kurse werden fast ausschließlich in Rastatt und Karlsruhe angeboten. Einige Flüchtlinge arbeiten bereits in Voll- bzw. Teilzeit oder absolvieren neben dem Integrationskurs ein Praktikum.

Flüchtlingsbeauftragter Manuel Lorch ist zentraler Ansprechpartner der Gemeinde. Hausmeister Erdem kümmert sich um die technische Einrichtung der Unterkünfte. Eine Sozialarbeiterin des Landkreises Rastatt unterstützt die Bewohner der Unterkünfte in sämtlichen Bereichen des täglichen Lebens. Ab November bzw. Dezember 2017 werden zwei Integrationsmanager des Landkreises Rastatt die Arbeit in der Gemeinde aufnehmen. Ihre Aufgabe ist Flüchtlingen mit Bleibeperspektive individuell bei der Integration nach dem Prinzip "Fördern und Fordern" zu unterstützen.
Die Mitarbeiter im Flüchtlingsbereich haben ihre Büros in der Pilgerstr. 12/1.
   

Viele in Durmersheim lebende Flüchtlinge werden in den nächsten Monaten den Integrationskurs abschließen. Der nächste Schritt ist die Suche nach einem Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. Die Interessen und Fähigkeiten sind vielfältig z. B. Automechaniker, Schneider, Alten- und Krankenpfleger, Bäcker, Servicekraft, Reinigungskraft, Lagerist etc.

Abhängig vom Aufenthaltsstatus darf der Großteil der geflüchteten Personen eine reguläre Ausbildung oder Arbeit annehmen.
 

Für die Gemeinde Durmersheim ist die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt ein zentrales Anliegen.
Die ISG (Interessengemeinschaft Selbstständiger und Gewerbetreibender) wird den Prozess der Arbeitsmarktintegration mit ihrer guten Vernetzung und langjährigen Erfahrung unterstützen.
 
Falls Sie als Betrieb einen Praktikumsplatz oder eine Probearbeitsstelle anbieten möchten,
melden Sie sich bitte bei Manuel Lorch, Flüchtlingsbeauftragter der Gemeinde, Telefon 07245/918-7750, E-Mail: m.lorch@durmersheim.de oder ISG - Interessengemeinschaft Selbstständiger und Gewerbetreibender, E-Mail: info@isg-durmersheim.de.