SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

Flüchtlingsbegleitung in Durmersheim

In Durmersheim leben zurzeit 100 Flüchtlinge, die der Gemeinde im Rahmen der Anschlussunterbringung zugewiesen wurden, welches die dritte Stufe eines dreistufigen Modells zur Flüchtlingsunterbringung ist.

 

Bei der Anschlussunterbringung werden die geflüchteten Menschen den einzelnen Gemeinden des jeweiligen Landkreises zugewiesen.

 

Bevor die einzelnen Flüchtlinge in die Anschlussunterbringung gelangen, haben sie bereits zwei Stufen der Unterbringung durchlaufen. Die erste Stufe, die maximal sechs Monate umfasst, ist die Zuweisung in eine Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) des jeweiligen Bundeslandes. Die zweite, maximal 24 Monate dauernde Stufe ist die vorläufige Unterbringung, welche von den einzelnen Landkreisen, meistens in Form von Gemeinschaftsunterkünften (GU) bereitgestellt wird.

 

Die Form der Anschlussunterbringung ist in den einzelnen Gemeinden sehr verschieden und reicht von gemeindeeigenen Wohnungen über angemietete Objekte bis hin zu eigens für den Zweck der Unterbringung errichteten Gebäuden und Unterkünften.

 

 

 

Modell der Flüchtlingsunterkünfte in der Pilgerstraße

Die Gemeinde Durmersheim unterhält zurzeit neun dezentral gelegene Objekte zur Flüchtlingsunterbringung. Dies sind gemeindeeigene Wohnungen und Häuser als auch angemietete Liegenschaften.

Hinzugekommen sind zwei neu errichtete Mehrfamilienhäuser in der Pilgerstraße, welche im Anschluss der Flüchtlingsunterbringung als Gemeindewohnungen genutzt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

 

Zentraler Ansprechpartner ist der Flüchtlingsbeauftragte der Gemeinde Durmersheim Manuel Lorch. (Telefon: 07245/918-7750 oder Email: m.lorch@durmersheim.de).

Zuständig für die technische Betreuung der Unterkünfte ist Hausmeister Mehmet Erdem.

Die Soziale Beratung und Betreuung in sämtlichen Bereichen des täglichen Lebens liegt im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Rastatt.

 

 

 

Ein großer ehrenamtlicher Helferkreis bildete sich in Durmersheim bereits im Jahr 2015. Der Arbeitskreis Flüchtlingsbegleitung Durmersheim leistet einen äußerst wichtigen Beitrag zur Integration von geflüchteten Menschen. Neben der Bereitstellung von Deutschkursen, Nachhilfegruppen, einer Fahrradausgabe und einem Dolmetscher-Pool geben die ehrenamtlich Engagierten auch eine erste Orientierung für neu in die Gemeinde gezogene Flüchtlinge.

Des Weiteren wird eine intensive Betreuung in Form von Unterstützung bei Amtsgängen, Arbeitssuche und der Kommunikation mit Behörden und Bildungsträgern angeboten.

Ein offenes Treffen für Flüchtlinge, ehrenamtliche Helfer und interessierte Bürger bei Kaffee und Kuchen findet alle zwei Wochen statt und schafft Raum für Begegnung.

Kontakt des Arbeitskreises Flüchtlingsbegleitung:
Barbara Maier - Tel.: 07245/89 421, E-Mail: barbaramaier1@gmx.net

 

 

 

 

 

Hilfreiche Links